Osterbrunch mit Osterlamm

Osterfest für Klein und Groß

In Allgemein, Feste feiern, News, Stories by Marena

Figurine im Auto

Endlich Frühling!

Was gibt es jetzt schöneres, als in den ersten warmen Sonnenstrahlen einen Cappuccino draußen zu genießen. Weihnachten und Silvester liegen schon eine Weile zurück und nun ist es gerne wieder Zeit für ein Familienfest: Ostern. Ich habe auf alten Fotos von mir erst letztens gesehen, mit welchem Eifer und Freude ich im Garten meiner Großeltern die kleinen, bunt verpackten Schokokugeln suchte. Natürlich in ein frühlingshaft geschmücktes Körbchen.

Am Sonntag, den 21.4.2019 ist es wieder soweit: Ostern steht an!

Während es für gläubige Christen in erster Linie um die Erinnerung an die Auferstehung Christis geht – geht es für die Kleinen um etwas ganz anderes: die Ostereier Suche. Und wer bringt die leckeren, bunten Eier – richtig, der Osterhase.
Interessanterweise ist der Osterhase bereits im 16.ten Jahrhundert im deutschsprachigen Raum aufgetaucht. Und wurde von deutschen Immigranten im 17ten Jahrhundert auch nach Amerika mitgebracht.

Doch warum ein Hase?
Hasen gelten als sehr fruchtbar und bekommen ihre Jungen im Frühjahr – passend zur Osterzeit. Eier stehen ebenfalls als Symbol für Fruchtbarkeit in der christlichen Kirche. Und so vermuten Historiker, dass sich daraus die Kombination aus dem Eierbringenden Osterhasen über die Jahrhunderte hinweg ergab.

Doch, einmal davon abgesehen, wie es zu dem schlappohrigen Gesellen ursprünglich gekommen ist: wir lieben den Osterhasen und die „Jagd“ nach seinen bunten Geschenken.

Schlechtes Wetter = schlechte Laune?

Leider spielt uns oft das Wetter einen Streich und nicht selten ist es recht kühl an Ostern. Deshalb zeigen wir Euch hier ein paar Tipps, wie ihr eine tolle Ostereiersuche auch an einem verregneten Ostersonntag drinnen und draußen veranstalten könnt. Dazu passend Ideen für einen Osterbrunch mit Familie und Freunden. Und ein paar Deko-Tipps . Auf geht’s!

  • Die Eier in Manteltaschen, hinter Büchern oder in Blumentöpfen verstecken
  • Einige Ostereier sind mit Hinweisen versehen, wo sich ein großer Osterkorb versteckt. Einfach einen schmalen Papierstreifen um die Eier jeweils wickeln, auf denen der Hinweis steht. Alle Sucher zusammen müssen das Rätsel lösen und bekommen dann als Belohnung ein Geschenk aus dem Osterkorb. Der zusätzliche Vorteil: so eine Spurensuche macht Appetit auf den Osterbrunch im Anschluss.
  • Ein paar unechte Eier fordern zu „sportlichen“ Aufgaben auf: - hüpfe wie ein Hase, piepse wie ein Küken... Die Aufgabe muss erfüllt werden, dann gibt es statt des „fake“ Eies einen schokoladigen Ersatz. Am besten Plastikeier vorsichtig mit einem Messer an der Schweißnaht aufschneiden, einen Aufgabenzettel hineinlegen und mit einem kleinen Streifen Tesafilm wieder verkleben.
  • Die Suche nach dem goldenen Ei – das dann in ein kleines Geschenk für den Finder ausgetauscht wird. Das muss natürlich besonders versteckt werden – vielleicht in einem Puppenhaus? Im Puppenwagen oder in der Ritterburg?
  • Statt einem goldenen Ei werden die Schatzsucher in Teams eingeteilt und müssen jeweils „ihr“ goldenes Ei (Bronze, Gold, Rosé-Gold,...) suchen, um ihren Teamkorb zu gewinnen. Damit es nicht zu einfach ist, gibt es ein paar Eier jeweils in Teamfarben, die aber nicht „das“ goldene Ei sind. So kann schon ein bisschen genascht werden, bis das eine besondere gefunden ist.
  • Druckt Fotos der einzelnen Eiersucher auf Papier aus, und klebt diese mit Decoupage Kleber auf ausgeblasene Eier auf. Jeder, der sein Ei gefunden hat, bekommt dann sein spezielles Ostergeschenk oder seinen Osterkorb. Versteckt diese Eier jeweils an Orten, die zu dem Suchenden passen: im Barbie Haus für eine begeisterte Barbie Besitzerin, in der Ritterburg für die Abenteurer, im Arbeitszimmer für Workaholics, für begeisterte Köche in der Küche usw.
  • Last but not least: die Kinder dürfen für die Großen Ostereier verstecken. Ein Heidenspaß, den die Kleinen werden mit Feuereifer dabei sein.
  • Macht einen Mal-Wettbewerb: jeder malt den Osterhasen. Große wie Kleine. Schließlich werden alle Werke aufgehängt oder ausgelegt. Und mit Ostereiern prämiert. Um Tränen zu vermeiden, empfehlen wir verschieden farbige Ostereier als Prämien zu nehmen. So bekommen Platz 1-3 goldene Ostereier, alle anderen Plätze grüne, oder eben bunte, andersfarbige. Vielleicht gibt es statt dem goldenen Osterei goldene Osterhasen. Aber, aus unserer Sicht wichtig: alle sollen lachen an Feiertagen, also sollten alle kleinen und großen Künstler belohnt werden.

Aber Ostern fängt schon früher an!

Hier ein paar Tipps von unserem Team, was wir gerne zu Ostern tun:

  • Wie wäre es mit einem gebastelten Brief an den Osterhasen? Ein Umschlag mit Hasenohren und Gesicht versehen und innen Drin ein Bild für den Osterhasen (oder Brief, je nach Alter der Kids). Dieser wird am Samstag vor Ostern am besten unter den Osterstrauch gelegt – am nächsten Morgen ist der Umschlag weg und ein Körbchen mit ein paar kleine Naschereien steht dort
  • Eine Papierblüte aus Pappe ausschneiden, Muffin Cup aus Papier in die Mitte kleben und mit kleinen Geleebohnen füllen – schon ist eine süße Tischdekoration fertig für den Osterbrunch Tisch; wenn man möchte, kann man auch auf jede Blume einen Namen schreiben und schon werden daraus Tischkarten
  • Ostereier bemalen ist und bleibt nun mal eine Leidenschaft von Kindern. Lasst sie kreativ ans Werk gehen. Mit Stickern bekleben, mit Papier umwickeln und ja, auch einfach mit bunten Strichen bemalen. Legt gute Musik auf, ladet gute Freundinnen dazu ein (mit und ohne Kinder) und macht ein Vor-Oster-Event daraus. Kirchliche Feiertage wie Ostern, Nikolaus, Advent und Weihnachten bringen ganz viel Spaß entweder im Voraus mit Freunden zu feiern oder am Tag direkt. Ja, auch Weihnachten im Kreis mit Freunden und Familie ist eine absolut wunderbare Familienfeier. Aber, hierzu mehr in einem anderen Artikel 😉

Besonders lecker für den Ostertisch (und ideal, um den kleinen Hunger vor dem eigentlichen Brunch zu stillen): selbst gemachter Hefezopf!

XOXO