Destress your life - Morgenroutine

Morgenroutine – bereite Dir den perfekten Tag!

In Allgemein, Mindflow, Stories by Marena

Love it all Philosophie

Routinen und Zeitpläne sind langweilig?

Vielleicht, wenn es um das große Ganze geht. Um das Leben an sich.
Doch kleine Routinen im Alltag, insbesondere eine lieb gewonnene Morgenroutine, können viel Stress und Hektik nehmen und Dir damit mehr Freizeit und Freude bereiten. Früh aufstehen ist für Dich ein Horror? Lieber im Eilschritt eine Tasse Kaffee hinunterstürzen, während Du hektisch nach deinem Schlüssel und Keycard für die Firma suchst? Die ersten Emails dabei beantworten, denn deine Chefin ist bereits im Büro? Die Kinder sind zu spät dran und brauchen noch dieses und jenes?
Klingt vertraut?

Time Management

Nun stell Dir vor, Du stellst Deinen Wecker eine halbe Stunde früher. Nein, nicht gleich denken: „Was?! Dann fehlt mir eine halbe Stunde Schlaf, wo ich doch eh so wenig Schlaf bekomme!“

Okay, fangen wir einfach noch ein bisschen früher an: am Abend davor.

Bevor Du ins Bett gehst, packst Du Deine Aktentasche und Handtasche. Laptop zu, Schlüssel und Keycard einpacken. Das kostet Dich am Abend nicht mehr als 5 Minuten – ohne Hektik.
Weitere 5 Minuten investierst Du ins Tischdecken. Teller und Becher auf den Tisch, Besteck und Servietten. Dein Lieblingsmüsli. Du würdest morgens gerne einen leckeren Tee trinken? Dann stell Dir die Teekanne mit Teebeutel bereit. Auch den Wasserkocher. Honig oder Agavendicksaft. Oder bringt Dich der Duft eines frisch gebrühten Kaffees in Schwung? Stell deine Lieblingstasse schon unter die Kaffeemaschine oder daneben. Auch das Kaffeepulver. Statt morgens hektisch nach den Utensilien zu suchen, steht es am Abend schon bereit.

Wusstest Du..

Heutzutage sind viele Menschen übersäuert. Durch Fast-Food Ernährung, weil die Mittagspause höchstens Zeit für einen schnellen Donut zulässt und am Abend die Müdigkeit so groß ist, dass der Griff zur Tiefkühlpizza einfacher erscheint als noch kochen zu müssen.

Stress und Hektik lassen den Cortisol Spiegel in die Höhe schnellen. Das Resultat: vorzeitige Alterung, schwache Nerven, Burn-Out, Gewichtszunahme.

Ja, richtig: ein übersäuerter Körper mit hohem Cortisol kann dazu führen, dass wir eher zunehmen und Fett einlagern. Früher setzte ein Säbelzahntiger, ein Mammut oder andere gegnerische Stämme den einzelnen Menschen unter Stress. Doch war die Gefahr gebannt, ging auch das Stresshormon Cortisol wieder runter. Heutzutage ist es der Chef oder die Chefin, der vollgestopfte Terminkalender, immer Erreichbarkeit durch Elektronic Devices, die den Körper in Dauerstress versetzen. Die Gefahrensituation scheint nicht zu sinken. Der Körper befindet sich also ständig im Gefahrenmodus.

Um Deinem Körper aber Ruhepausen zu ermöglichen, genügt es schon, ein paar Kleinigkeiten im Alltag zu ändern, um Dir mehr Zeit und Erholung zu verschaffen.

Also, zurück zu unserer Vorschlagsliste für eine entspannte Morgenroutine:

  • Packe Deine Aktentasche am Abend vorher. Lass es zur Routine werden wie Zähneputzen und Abschminken
  • Decke den Frühstückstisch. Du wirst sehen, es bereitet Freude, am Morgen in die Küche zu kommen und ein gedeckter Tisch wartet auf Dich. Nehmt ein schönes Set, eine kleine Vase mit einer einzelnen Blume... 
  • Es gibt tolle Frühstücks-Rezepte, die Du am Abend bereits in 5 Minuten zubereiten kannst. Über Nacht durchziehen lassen und am Morgen entspannt genießen. Und dem Körper so eine Mega - Portion Vitamine zukommen lassen, damit der Start in den Alltag gleich viel energiereicher ausfällt. Wie wäre es mit einem leckeren Chia-Beeren-Pudding?
  • Lege Dir deine Anziehsachen für den nächsten Tag bereit. Doch, doch, auch das geht. Statt hektisch am Morgen Hosen / Röcke an und auszuziehen, statt T-Shirts ungebügelt aus dem Wäschekorb zu zerren gönnst Du Dir am Abend 15 Minuten und stellst Dein Outfit zusammen. Davon abgesehen, dass es Spaß bringt, erspart es Dir am nächsten Morgen Stress und Outfit Katastrophen (statt der schwarzen die dunkelblaue Strumpfhose gegriffen, das T-Shirt zu kurz für den Rock)... und das, das kennen wir alle, kann einem den ganzen Tag vermiesen! Vor allen Dingen, wenn man doch den süßen Typen im Coffee Shop beeindrucken wollte - und kurz davor feststellt, dass die langbeinige Konkurrenz wieder einmal umwerfend gestylt ist....tja, die ist früher aufgestanden und hat sich vorher überlegt, was sie am Morgen anzieht, glaub es uns!
  • Stelle den Wecker eine halbe Stunde früher. Ja, auch wir wissen, dass der Spruch "geh früh schlafen für genügend Schlaf" im Alltag nicht so einfach umzusetzen ist. Es dauert länger in der Arbeit, die Kinder wollen nicht ins Bett und sind länger auf, als geplant. Der Partner möchte wenigstens noch ein bisschen reden. Du gehst mit Freunden nach der Arbeit noch essen. Oder brauchst einfach noch ein bisschen Zeit für Dich, um zur Ruhe zu kommen. Und schon ist es Mitternacht und der Wecker klingelt um 07:00. Kaum vorstellbar, den Wecker bei der knappen Schlafenszeit auch noch eine halbe Stunde früher zu stellen? Doch, gerade dann! Lass den Snooze Effekt weg. Steh direkt auf anstatt Dich noch fünf Mal wieder umzudrehen. Geh' statt dessen in die Küche, brüh' Dir in Ruhe den Kaffee auf oder den Tee. Öffne - während der Kaffee durchläuft oder der Tee zieht - das Fenster und stelle dich davor. Schließ' die Augen und atme ein paar mal tief ein und aus. Diese Minuten gehören nur Dir.
  • Hole das vorbereitete Frühstück aus dem Kühlschrank und stell' frisches Obst dazu.
  • Genieße in Ruhe die ersten Schlucke Kaffee oder Tee. Weder Dein Partner noch Deine Kinder werden darunter leiden, wenn Du Deinen Muntermacher in aller Ruhe alleine trinkst.
  • Weck' den Rest der Familie.
  • Geh ins Bad. Denk daran, Du bist eine halbe Stunde früher dran als sonst, der Tisch ist schon fertig, das Frühstück wartet und Du hast frische Luft und dein Lieblingsgetränk bereits genossen. Und schon kannst Du unter der Dusche weiter entspannen. Schließe auch hier kurz die Augen und stell Dir vor, wie Dein perfekter Tag aussieht.
  • Zu den vorbereiteten Kleidern greifen. Statt eingerissener Strumpfhose durch hektisches Zerren blickt Dir aus dem Spiegel eine zufriedene Person im Lieblingsoutfit entgegen.
  • Egal, ob Deine Kinder trotz früher Stunde am Streiten sind, Dein Partner mürrisch durch die Gegend rennt oder Dein Handy bereits die ersten Emails verkündet, diese halbe Stunde mehr Zeit ist ein absoluter Energiebooster auf Dauer.

Damit die Morgenroutine nicht langweilig wird, gibt es genügend leckere Frühstücksvarianten, die alle im Voraus zubereitet werden können. Und somit innerhalb der Routine für Abwechslung sorgen. Und mit einem Mal wirst Du feststellen, dass dieses bisschen Energiebooster am Morgen die Sichtweise auf den ganzen Tag ändert. Statt gestresst das Haus zu verlassen, bist Du gelassener. Schon nervt der Verkehr weniger, erscheint die U-Bahn weniger voll und der mürrische Kollege fällt nicht mehr so ins Gewicht. Das Meeting endet nicht im Desaster, denn Laptop und Unterlagen sind in der Aktentasche parat. Und in einem Outfit, in dem Du Dich wohl fühlt, strahlst Du gleich mehr Souveränität und Gelassenheit aus.

Versuch‘ es einfach mal. Gib‘ Dir 21 Tage Zeit. Wissenschaftler haben festgestellt, dass bereits 21 Tage ausreichen können, um den Körper auf  neue Abläufe „zu programmieren“. In diesem Fall: Programmierung auf Entspannung und Energie.​

XOXO