After Wiesn Depression

In Allgemein, Cityt(r)ips, Cityt(r)ips München, Feste feiern, Stories by Love It All Team

Dirndl Figur Love it All

Der Tag ist gekommen: Die Wiesn ist vorbei!

Die letzte Maß wurde ausgetrunken, das letzte Hendl verspeist, das letzte Mal voll Inbrunst Bergwerk gesungen, eine letze Runde auf der wilden Maus gedüst und einen letzten Australier aus dem Zelt torkeln gesehen...

Danke, sche war's!

Alles in allem hat uns das Oktoberfest einiges abverlangt. Die Stimmen sind heiser. Das Geld ist weg. So manche Beziehung wurde auf die Probe gestellt. Daheim warten riesige Wäscheberge. Und, ganz ehrlich, Schlager wurde vorerst auch genug gehört. Wir haben fast täglich mit tausenden Fremden zusammen gefeiert. Waren stets im Getümmel mittendrin. Schön war es!
Aber jetzt? Jetzt ist es still. 
Jetzt passiert was ganz komisches: Zwischenzeitlich konnten wir das Ende des Oktoberfestes kaum erwarten. Aber jetzt wo es soweit ist… Ist es plötzlich so ruhig. Schon fast einsam? Das kennen die Münchner nur zu gut: Die After-Wiesn-Depression.
Der Terminkalender hat wieder Lücken. Der Besuch (der auch dieses Jahr wieder zufällig nur genau Ende September bzw. Anfang Oktober Zeit hatte nach München zu kommen… 😉 ) ist auch wieder abgereist. Die Firmen-Wiesn wurde ohne größere Zwischenfälle überstanden. Jeglichen Verwandte und Bekannte sind über das Festgelände geführt worden. Und auch sonst haben wir während der Wiesn als Münchner brav unsere Pflichten erfüllt. Nach der Wiesn haben wir nun wieder tatsächlich Freizeit!

Und jetzt?

Was stellen wir nach Wiesn mit unserer Zeit an? Jetzt, wo es auf einmal wieder nicht sozial akzeptiert ist, sich am vormittag ganz entspannt einen Liter Bier zu ordern… Oder sich einfach so zu Fremden hinstellt um gemeinsam Luftgitarre zu spielen. Wie verhält man sich nun richtig? Wo trifft man sich denn jetzt am Wochenende? Was unternimmt man heute am Abend? Wovon ernährt man sich nun? Und wie zieht man sich überhaupt noch normal an?? Na gut, ganz so schlimm ist es nicht… Aber ihr merkt, worauf wir hinauswollen. So ganz ohne Freizeitstress – was macht man denn da?
Plötzlich haben wir in den U-Bahnen wieder Luft zum Atmen, werden nicht von einer betrunkenen Meute umgeben, und wir haben endlich mehr als 5 cm als unseren personal Space… Eigentlich ja ganz schön – aber irgendwie wirkt eben alles plötzlich so einsam…  Und kalt.
Die kurzen Dirndl und Blumenkronen haben uns die letzte Zeit noch etwas Sommer vorgegaukelt. Nun sind wir aber wieder in der Realität angekommen. Das bedeutet: Der Herbst ist da und Winter is coming… Ok, ganz so weit ist es noch nicht. Aber dennoch wird uns warm ums Herz, bei dem Gedanken sich ohne schlechtes Gewissen und ohne Angst etwas zu verpassen, daheim einkuscheln zu können und Serien anzusehen. Oder ein heißes Bad zu nehmen, wohltuende Duftkerzen, ein gutes Buch…. Mmmmh herrlich.

Körper, Geist und Seele

Jetzt ist genau die richtige Zeit euch und eurem Körper was gutes zu tun!
Auch wenn ihr zu den wenigen Glücklichen gehört, die das Oktoberfest ohne die berühmte Wiesn-Grippe überstanden habt: Obacht! Besonders jetzt ist euer Körper empfindlich! Das Immunsystem ist geschwächt. 
Die deftige Ernährung, das starke Wiesnbier und der wenige Schlaf haben – müssen wir uns eingestehen – doch so manche Spur hinterlassen… Damit sich die Leber von dem ganzen Schlemmen und eventuell der ein oder anderen konsumierten Maß ordentlich erholen kann, sollte nun für ca. 2-3 Wochen auf Alkohol und Fettiges am besten ganz verzichtet werden. Im Allgemeinen gilt: Früh ins Bett für ausreichend Schlaf, jede Menge Vitamine zu sich nehmen, besonders viel Wasser trinken und sich bei dem kalten Wetter endlich auch dementsprechend anziehen!

Wie geht's weiter?

Wer das Strahlen der bunten Lichter bei Nacht vermisst und sein Wiesn-Gefühl noch nicht ganz aufgeben will, der besucht am besten das Werksviertel und dreht eine Runde mit dem Riesenrad zur Erinnerung. 😉
Wem es aber aufgrund der Wiesn-Depression nun doch zu einsam wird, wem die Nähe und das Gedränge fremder Menschen fehlt, geht am Samstag Nachmittag einfach über den Marienplatz. Fast genauso schön… Nun im Ernst, versucht die etwas ruhigere Zeit zu genießen und nutzt sie: bringt euren Haushalt, die Partnerschaft, eure Gesundheit und die liegengebliebene Arbeit wieder auf Vordermann. Denn: Die nächste Wiesn kommt bestimmt!

XOXO